Alexander Kauz – Unser Bundestagskandidat

Sie wollen wissen, wer ist Alexander Kauz? Gerne möchte ich Ihnen einen kleinen Einblick zu meiner Person geben.

Geboren 1958 in Freiburg, bin ich in Sexau und Denzlingen aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach dem Abitur führte mich der Weg über Hamburg und die Schweiz zum Studium (Maschinenbau) nach Konstanz.

Bereits als Jugendlicher arbeitete ich in Denzlingen in einer der letzten Stumpenfabriken Badens. Dabei hat sich mir der Widerspruch zwischen Unternehmer- und Arbeitnehmerinteresse tief eingeprägt und mein Bewusstsein mit geprägt.

Dieses Unternehmen überlebte den Strukturwandel der Tabak- und Zigarrenindustrie nicht und wurde 1989 aufgegeben. Danach arbeitete ich in unterschiedlichen Unternehmen unserer Region. Seit 1999 bin ich bei – zum taiwanesischen Delta Elektronik Konzerns gehörenden – Delta Energy Systems als Konstrukteur beschäftigt. Erstmals wurde ich 2002 in den Betriebsrat gewählt und bin seit 2012 Betriebsratsvorsitzender.

Früh begann ich, mich für Politik zu interessieren. Das Wiedererstarken der Nazi´s Mitte der 60iger Jahre in Baden-Württemberg, die sogenannten „Notstandsgesetze“ und der deutsche Herbst, die Auseinandersetzungen um die Atomkraft, der NATO Doppel Beschluss, die Grünen, die großen politischen Umbrüche 1989, die erste SPD – Grüne Regierung 1998 sind Stationen in meinem aktiven politischen Leben.

Die Agenda 2010 Politik von Schröder und Fischer, die Beteiligung am völkerrechtswidrigen Krieg gegen Serbien konnte ich nicht mehr mittragen und der Bruch mit den Grünen war 1999 die logische Konsequenz. 2005 trat ich in die damalige PDS ein und wirkte aktiv am Parteibildungsprozess der heutigen Partei die LINKE mit.

Seit der Zeit bin ich im Kreisverband Emmendingen aktiv und gehöre seit Juni 2016 dem erweiterten Landesvorstand an. Den baden-württembergischen Landesverband vertrete ich seit 2013 als Delegierter im Bundesausschuss, dessen Präsidium ich aktuell angehöre.

Weitere aktive Mitgliedschaften und Engagements:

Aktives Mitglied der IG Metall, Vorsitzender des DGB Ortsverbandes Waldkirch-Elztal und Umgebung, Mitglied in der VVN-BDA (Vereinigung der Verfolgten des Nazi Regimes / Bund der Antifaschisten), seit den 90iger Jahren in Waldkirch unterstütze ich die Offene Liste (DOL) und trat anlässlich der letzten Kommunalwahl als Kandidat an.

Maßgeblich beteiligt war ich als Ideengeber für das Naturparkprojekt „Kandel Berg der Kräfte“ zwischen 2005 und 2012.

Persönliches:

Bürger von Waldkirch seit 1985, lebe ich seit 22 Jahren unverheiratet in einer festen Partnerschaft und bin Vater eines Sohnes.  Mit meiner Frau und vielen Freunden treibe ich aktiv mit Begeisterung Sport – Laufen, Radfahren und Skifahren – wobei das Skitourenbergsteigen neben der Politik meine Passion darstellt.

Bleibt dann noch Zeit entdecke ich neben der Welt der Bücher andere Länder und Kulturen.

Wollen Sie mich etwas fragen, schreiben Sie mir auf akauz@t-online.de